Cheap Thrills

Cheap Thrills

Directed by E.L. Katz

Geld regiert die Welt! Und bald auch die Nacht des arbeitslosen Automechanikers Craig und seines Highschool-Buddies Vince. Ihre finanzielle Notsituation macht sie nämlich zu willigen Spielzeugen für das reiche Pärchen Colin und Violet, das den beiden für zunächst einfache Mutproben eine Menge Geld bietet. Aber die Nacht ist jung und Craig und Vince scheinen wirklich zu allem bereit. Machen Sie sich bereit für das schwarzhumorige Horror-Highlight des Jahres! Keine Jugendfreigabe

Geld regiert die Welt! Und bald auch die Nacht des arbeitslosen Automechanikers Craig und seines Highschool-Buddies Vince. Ihre finanzielle Notsituation macht sie nämlich zu willigen Spielzeugen für das reiche Pärchen Colin und Violet, das den beiden für zunächst einfache Mutproben eine Menge Geld bietet. Aber die Nacht ist jung und Craig und Vince scheinen wirklich zu allem bereit.

Cast: Pat Healy, Ethan Embry, Sara Paxton, David Koechner, Amanda Fuller

Member Reviews

Nicht schlecht

milanotomka
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
7 months ago

(das vollständige Review findet ihr auf thrillandkill) CHEAP THRILLS braucht nur vier Hauptfiguren um eine Nacht voller skurriler, absurder, ja perverser Aufgaben auszubreiten, die Craig und Vince erfüllen sollen. Alle anderen, wie beispielsweise der Türsteher, dem Craig für 500$ eine reinhauen soll, sind Nebensache. Colin (gespielt von David Koechner) ist das steinreiche Großmaul und immer Herr der Lage, Violet (Sara Paxton) ist schweigsam, aber man weiß ja, was man über stille Wasser sagt. Vince (Ethan Embry) traut man als Zuschauer den ganzen Film lang nicht so recht über den Weg und Craig (Pat Healy) ist im Grunde ein netter Familienvater, der aber in einige fragwürdige Dinge einwilligt. Wendungen in der Geschichte sind die Ausnahme, aber mit steigendem Einsatz werden auch die Anforderungen immer extremer. Was anfangs nach mittlerem JACKASS-Paket aussieht, läuft zunehmend aus dem Ruder. Den Film in eine Schublade packen zu wollen, ist nicht einfach. Obwohl als Horror-Thriller angepriesen, bewegt er sich abseits gängiger Normen. Seiner FSK- Freigabe ab 18 wird er aber in jedem Fall gerecht. Dafür sorgen nicht nur Mengen von Koks und eine pikante Sexszene, sondern auch Gewaltausbrüche, die dafür sorgen, dass Craig schon Mitte des Films aussieht wie Bruce Willis nach einer Weihnachtsfeier.

mick.weichel
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
a year ago

Ziemlich brutal aber macht vor allem einfach Spaß zu gucken. Guter mix zwischen Comedy und Horror, wirkt aber immer realistisch.

jolocus
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
a year ago