Painless

Painless

Directed by Juan Carlos Medina

Nach einem Autounfall bekommt der Neurochirurg David im Krankenhaus eine niederschmetternde Diagnose: Er leidet an Krebs und benötigt dringend eine passende Knochenmarkspende. David wendet sich an seine Eltern, doch deren Reaktion lässt ihn in den ungeahnten Abgrund seiner eigenen Herkunft stürzen. Sie können ihm nicht helfen, da sie nicht mit ihm verwandt sind. David muss sich auf die Suche nach seinen Wurzeln begeben, um zu überleben. Seine Nachforschungen führen in ein Sanatorium in Katalonien, welches eine Gruppe außergewöhnlicher Kinder beherbergte. Sie waren physischen Schmerzen gegenüber vollkommen unempfindlich und wurden Teil eines unvorstellbaren medizinischen Experiments. Freigegeben ab sechzehn Jahren

David erkrankt an Krebs und benötigt dringend eine passende Knochenmarkspende. Er wendet sich an seine Eltern, doch es stellt sich raus, dass sie mit ihm nicht verwandt sind. David muss sich auf die Suche nach seinen Wurzeln begeben, um zu überleben. Seine Nachforschungen führen in ein Sanatorium, welches eine Gruppe außergewöhnlicher Kinder beherbergte.

Cast: Alex Brendemuhl, Tómas Lemarquis, Ilias Stothart

Member Reviews

Statt stumpfem Einheitsbrei gibt es hier einen absolut großartigen Film. Tolle Story, spannend erzählt. Eine wirkliche Perle. Absolut sehenswert.

irinanewiger
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
5 months ago

Hab ich gefunden, als ich nach stumpfen Gemetzel gesucht habe.

irinanewiger
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
5 months ago

Grandios.

Weserbogen
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
6 months ago

(das vollständige Review findet ihr auf thrillandkill.com) Die meisten Menschen hassen Schmerz, doch er ist auch ein wichtiges Warnsignal und während ein schmerzfreies Leben auf den ersten Blick das Dasein eines Superhelden verspricht, sind die realen Auswirkungen des hierzulande als HSAN bekannten Gendefekts sehr schwierig. PAINLESS stellt diese Menschen in den Mittelpunkt und begleitet eine Gruppe von Kindern, die im Spanien der 30er Jahre in einem Kloster eingesperrt werden um sie vor sich selbst, aber auch ihre Mitmenschen vor ihnen zu schützen. Gleichzeitig lernen wir David kennen, einen Arzt unserer Zeit, der ebenfalls keinen Schmerz empfindet. Als er erfährt, dass er an Leukämie leidet, muss er sich auf die Suche nach seinen Wurzeln begeben. PAINLESS ist weder ein einfacher, noch ein alltäglicher Film. Es ließe sich noch einiges über den Inhalt sagen, ohne damit zu viel zu verraten, aber auch stilistisch ist er schwer zu packen. Horror, Thriller, Mystery, Drama, Fantasie…der Film enthält von allem etwas, gibt nebenbei auch noch eine Geschichtsstunde zum spanischen Bürgerkrieg und 2. Weltkrieg, bleibt dabei aber immer stimmig. Die Geschichte selbst ist hingegen gar nicht allzu komplex, da sie aber in zwei Zeitebenen und zudem über jeweils einen größeren Zeitraum spielt, ist trotzdem Aufmerksamkeit geboten, um den Faden nicht zu verlieren. Während der Film historisch teilweise zur gleichen Zeit spielt wie PANS LABYRINTH, bleiben ein paar Parallelen nicht aus, nicht zuletzt, da auch dieser nur schwer in eine Schublade gepackt werden konnte. PAINLESS enthält zwar weniger Fantasy-Momente, aber ebenfalls Grausamkeiten und surreal anmutende Sequenzen. Wenn etwa gleich zu Beginn ein kleines Mädchen in Flammen steht (ohne dies auch nur zu fühlen) hinterlässt die Szene beim Zuschauer Verblüffen. Auch anderer Stelle werden seelische, psychische und physische Brutalitäten und Folter gezeigt, aber der Film hält sich auch bewusst zurück, wenn unsere morbide Neugier am Größten ist und überlässt das eine oder andere der Fantasie.

mick.weichel
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
svg-skull
8 months ago